Versionskontrollsysteme im Vergleich

“Version Control Systems“

Filtern nach
Deployment
Training
Support
Logo
Bazaar
Bazaar ist ein verteiltes Versionskontrollsystem, das sowohl für Entwickler als auch für Endnutzer einfach zu bedienen ist. Es wurde von Canonical Ltd. entwickelt, dem Unternehmen hinter Ubuntu, und ist unter der GNU General Public License (GPL) verö...
Gitnux-Bewertung
Solide
Logo
Evolven
Evolven ist ein leistungsfähiges und ausgeklügeltes Versionskontrollsystem, das Entwicklern hilft, ihre Codebasis mit Leichtigkeit zu verwalten. Es bietet eine intuitive Oberfläche, die es einfach macht, Änderungen am Code zu verfolgen und bei Bedarf...
Gitnux-Bewertung
Solide
Frequently asked questions

Ein Versionskontrollsystem (VCS) ist ein Softwaretool, das dir hilft, Änderungen an deinem Code zu verwalten. Es behält den Überblick über die verschiedenen Versionen und ermöglicht es dir, bei Bedarf in der Zeit zurückzugehen. Auf diese Weise können mehrere Personen gleichzeitig an demselben Projekt arbeiten, ohne sich gegenseitig auf die Füße zu treten oder Daten zu verlieren, wenn sie Fehler machen.

Es gibt viele verschiedene Arten von Versionskontrollsystemen. Zu den beliebtesten gehören CVS, Subversion und Git. Jedes System hat seine eigenen Funktionen, die es von den anderen unterscheiden. Einige Systeme ermöglichen es dir zum Beispiel, offline zu arbeiten, während andere diese Funktion überhaupt nicht unterstützen (CVS). Einige haben eine grafische Benutzeroberfläche für die Verwaltung deiner Dateien, während andere nur auf Kommandozeilen-Tools setzen (Subversion). Neben diesen Unterschieden gibt es auch eine wichtige Unterscheidung zwischen zentralisierten und verteilten Versionskontrollsystemen, auf die wir später in dieser Artikelserie eingehen werden, wenn wir über bestimmte VCS wie Mercurial oder Bazaar sprechen.

Versionskontrollsysteme werden verwendet, um Änderungen an einem Projekt zu verfolgen. Sie ermöglichen es dir, auf frühere Versionen deines Codes zurückzugreifen, und sie helfen auch bei der Zusammenarbeit zwischen den Teammitgliedern.

Der größte Nachteil eines Versionskontrollsystems ist, dass es schwierig zu erlernen und zu benutzen sein kann. Es dauert eine Weile, bis du dich an das System gewöhnt hast, aber wenn du das geschafft hast, wirst du auf lange Sicht viel Zeit sparen.

Jedes Unternehmen, in dem mehr als eine Person an einem Projekt arbeitet, sollte ein Versionskontrollsystem kaufen.

Bei der Auswahl eines Versionskontrollsystems gibt es viele Kriterien zu beachten. Zu den wichtigsten gehören die Benutzerfreundlichkeit, der Preis und die Plattformunterstützung. Einige VCS-Produkte lassen sich zum Beispiel direkt mit Entwicklungswerkzeugen wie Eclipse oder Visual Studio .NET integrieren, andere nicht. Ebenso laufen einige VCS-Produkte auf mehreren Plattformen, darunter Windows und Linux, während andere nur auf einer Betriebssystemplattform (z.B. Windows) funktionieren.

Ein Versionskontrollsystem wird als eine Reihe von Programmen implementiert, die auf dem Server laufen. Das Client-Programm läuft auf dem Computer eines jeden Entwicklers und kommuniziert mit dem Server, um Versionskontrollvorgänge wie Einchecken, Auschecken, Aktualisieren usw. durchzuführen.

Wenn mehr als eine Person an einem Projekt arbeitet.

Weitere Kategorien