Remote-Work Software im Vergleich

“Remote Work Software“

Filtern nach
Deployment
Training
Support
Logo
Cartwheel
Cartwheel ist die weltweit erste Fernarbeitssoftware, mit der du deine Projekte und dein Team von überall aus verwalten kannst. Sie ist einfach zu bedienen und leicht zu bedienen, sodass du im Handumdrehen loslegen kannst. Mit Cartwheel kannst du: -...
Gitnux-Bewertung
Solide
Logo
Wepow
Wepow ist die führende Fernarbeitssoftware, die Unternehmen dabei hilft, ihre Mitarbeiter zu vernetzen und zu beschäftigen. Mit Wepow können Mitarbeiter/innen von überall auf der Welt auf das Intranet ihres Unternehmens zugreifen, mit Kolleg/innen in...
Gitnux-Bewertung
Tolles Produkt
Frequently asked questions

Remote Work Software ist eine Software, die es dir ermöglicht, von zu Hause aus zu arbeiten. Sie hilft dir, deine Zeit und Aufgaben zu verwalten, damit du am Arbeitsplatz produktiver sein kannst. Du hast von jedem Gerät mit Internetanschluss Zugriff auf alle deine Dateien. Das heißt, egal wo du bist oder welches Gerät du benutzt, solange es eine Internetverbindung hat, steht deiner Arbeit nichts im Wege.

Es gibt viele Arten von Fernarbeitssoftware. Einige Beispiele sind:Remote Desktop Software - Das ist die gängigste Art von Fernarbeitssoftware, mit der du von überall auf der Welt über einen Webbrowser oder eine mobile App auf deinen Computer zugreifen kannst. Du kannst damit auf Dateien auf deinem Desktop zugreifen oder Programme wie Microsoft Office aus der Ferne ausführen. Das Beste an der Nutzung von Remote Desktop Software ist, dass du keine zusätzliche Hardware benötigst, sondern nur eine Internetverbindung.

Die Vorteile einer Fernarbeitssoftware sind zahlreich. Erstens kannst du damit die besten Talente von überall auf der Welt einstellen, ohne dich um Umzugskosten oder andere Ausgaben kümmern zu müssen, die bei einer Einstellung vor Ort anfallen. Zweitens erhalten deine Mitarbeiter/innen mehr Freiheit und Flexibilität bei der Wahl ihres Wohnortes und ihrer Arbeitszeiten. Drittens: Wenn du als Arbeitgeber auf der Suche nach erstklassigen Talenten bist, dir aber aufgrund von Budgetbeschränkungen keine hohen Gehälter leisten kannst, kannst du mit dieser Art von Lösung auf großartige Kandidaten zu niedrigeren Preisen zugreifen, als es bei einer Einstellung vor Ort der Fall wäre, da für sie keine Reise- oder Lebenshaltungskosten anfallen (sie müssen keine Miete/Hypothek zahlen). Wie bereits erwähnt, haben Studien über viele Jahre hinweg immer wieder gezeigt, dass Menschen, die von zu Hause aus arbeiten, insgesamt zufriedener sind, was zu einer höheren Produktivität führt und die Fluktuationsrate senkt.

Der größte Nachteil einer Fernarbeitssoftware ist, dass sie schwer zu handhaben sein kann. Es ist leicht möglich, dass die Mitarbeiter/innen abgelenkt werden und ihre Arbeit nicht erledigen oder - noch schlimmer - dass sie völlig nachlassen. Das bedeutet, dass du jemanden brauchst, der ein Auge auf das Team wirft und sicherstellt, dass alle hart arbeiten. Du musst auch bedenken, wie viel Zeit deine Mitarbeiter/innen in Besprechungen verbringen, wenn du diese Art von System einsetzt, und ob es rechtliche Probleme gibt, wenn Mitarbeiter/innen auf der ganzen Welt arbeiten (in manchen Ländern ist es zum Beispiel nicht erlaubt, dass Unternehmen aus anderen Ländern dort tätig sind).

Jedes Unternehmen, das Fernarbeitskräfte beschäftigt oder Mitarbeiter, die häufig unterwegs sind, sollte eine Fernarbeitssoftware in Betracht ziehen. Dazu gehören Unternehmen in den folgenden Branchen:

Das erste und wichtigste Kriterium ist die Anzahl der Nutzer, die die Software verwenden werden. Wenn du ein Kleinunternehmer bist, musst du nicht unbedingt eine teure Software für deine Mitarbeiter kaufen. Du kannst jede billige Fernarbeitssoftware verwenden, die heute auf dem Markt erhältlich ist. Wenn du jedoch mehr als 10 Mitarbeiter hast oder wenn sie über verschiedene Standorte verstreut sind, ist der Kauf einer qualitativ hochwertigen Fernarbeitssoftware sinnvoll, da sie ihnen hilft, jederzeit in Verbindung zu bleiben, ohne dass sie sich um Verbindungsprobleme wie langsame Internetgeschwindigkeiten etc. kümmern müssen. Ein weiterer wichtiger Faktor, der bei der Auswahl der Fernarbeitssoftware beachtet werden sollte, ist die Kompatibilität mit anderen Geräten wie Laptops/Desktops/Tablets usw. Auf diese Weise können alle Mitglieder deines Teams jederzeit und von überall auf ihre Dateien zugreifen, auch wenn sie keinen Zugang zum Firmennetzwerk oder zum Internet haben.

Eine Fernarbeitssoftware wird von einem Unternehmen implementiert, das über das nötige Fachwissen verfügt. Der Implementierungsprozess kann intern durchgeführt oder an einen externen Anbieter ausgelagert werden. Das hängt ganz von deinen Anforderungen und deinem Budget ab.

Wenn du ein Team hast, das über verschiedene Standorte verteilt ist und gemeinsam an Projekten arbeiten muss. Mit dieser Software können sie in Echtzeit zusammenarbeiten, unabhängig von ihrem Standort. Sie ist auch hilfreich, wenn deine Mitarbeiter/innen von zu Hause aus arbeiten oder geschäftlich unterwegs sind, da sie auch dann produktiv sein können, wenn sie nicht im Büro sind.

Weitere Kategorien