Software Zur Verwaltung Von Richtlinien im Vergleich

“Policy Management Software“

Filtern nach
Deployment
Training
Support
Logo
Termly
Termly ist die führende Software zur Verwaltung von Richtlinien auf dem Markt. Sie hilft Unternehmen jeder Größe, ihre Richtlinien und Verfahren in einem zentralen, leicht zu bedienenden System zu verwalten. Termly macht es einfach, Richtlinien zu er...
Gitnux-Bewertung
Extraklasse
Logo
Policy Manager
Policy Manager ist eine leistungsstarke und benutzerfreundliche Software zur Verwaltung von Richtlinien, die Unternehmen jeder Größe dabei hilft, ihre Prozesse zur Richtlinienverwaltung zu optimieren. Policy Manager macht es einfach, Richtlinien und...
Gitnux-Bewertung
Solide
Logo
PolicyHub
PolicyHub ist eine cloudbasierte Software zur Verwaltung von Richtlinien, die Organisationen bei der Verwaltung und Kontrolle ihrer Richtlinien und Verfahren unterstützt. Sie bietet ein zentrales Repository für alle Unternehmensrichtlinien, Verfahren...
Gitnux-Bewertung
Tolles Produkt
Frequently asked questions

Policy Management Software ist eine Software, die dir hilft, deine Richtlinien zu verwalten. Mit ihr kannst du die Richtlinien einer Organisation oder eines Unternehmens erstellen, bearbeiten und löschen. Der Hauptzweck dieser Software ist es, sicherzustellen, dass sich alle Beschäftigten an die vom Arbeitgeber festgelegten Regeln und Vorschriften halten, damit sie nicht entlassen werden. Diese Art von Software macht es auch für Arbeitgeber einfacher, da sie leicht überwachen können, was jeder Arbeitnehmer während seiner Arbeitszeit tut, so dass sie in der Lage sind zu wissen, ob etwas mit ihm/ihr bei der Arbeit nicht stimmt, was dazu führen könnte, dass er/sie fristlos entlassen wird.

Es gibt zwei Arten von Software zur Richtlinienverwaltung. Die erste Art ist die Software, die du auf deinem eigenen Server installierst und selbst verwaltest, wie z. B. unsere Policy Management-Lösung namens "Policy Manager". Damit kannst du Richtlinien für alle Nutzer/innen an einem zentralen Ort erstellen. Die zweite Art von Richtlinienverwaltungssoftware wird von einem externen Unternehmen gehostet, das sie für dich verwaltet, in der Regel kostenlos, wenn genügend Mitarbeiter/innen den Dienst nutzen (in der Regel etwa 100). Diese Dienste bieten in der Regel mehr Flexibilität als selbst gehostete Lösungen, da sie Zugriff auf viele verschiedene Betriebssysteme und Anwendungen haben, die nicht auf jedem einzelnen Rechner in deiner Netzwerkumgebung vorhanden sind. Das bedeutet aber auch, dass alle Änderungen, die von diesen Drittanbietern vorgenommen werden, diese erst durchlaufen müssen, bevor sie auf allen Rechnern, auf denen ihre Software läuft, umgesetzt werden - was manchmal zu Verzögerungen führt, je nachdem, wie beschäftigt sie gerade mit den Anfragen anderer Kunden sind.

Policy Management Software ist eine Software, die bei der Verwaltung der Richtlinien einer Organisation hilft. Sie kann für die Verwaltung aller Arten von Richtlinien verwendet werden, einschließlich Personal-, IT- und Sicherheitsrichtlinien. Zu den Vorteilen gehören die einfache Verwaltung von Richtlinien und der schnelle Zugriff auf diese Dokumente, wenn sie von Mitarbeitern oder Führungskräften benötigt werden.

Der größte Nachteil einer Policy Management Software ist, dass sie eine Investition in Zeit und Geld erfordert. Es ist auch ein gewisser Aufwand nötig, um den Umgang mit der Software zu erlernen, aber das lässt sich durch die Nutzung von Schulungsressourcen deines Anbieters oder anderer Dritter minimieren.

Jedes Unternehmen, das eine Vielzahl von Richtlinien und Verfahren zu verwalten hat. Dazu gehören Unternehmen aus dem Finanz-, Gesundheits-, Versicherungs- oder Regierungssektor.

Als Erstes solltest du den Bedarf deines Unternehmens ermitteln. Du musst wissen, welche Art von Software zur Verwaltung von Richtlinien für dein Unternehmen nützlich ist und wie sie zur Verbesserung der Effizienz, Produktivität und Rentabilität beitragen kann. Sobald du diese Faktoren ermittelt hast, kannst du dich mit den verschiedenen Produkten auf dem Markt beschäftigen. Es ist wichtig, dass du ein Produkt auswählst, das alle oder die meisten deiner Anforderungen erfüllt, damit du später keine Zeit damit verschwendest, andere Produkte auszuprobieren, die zwar ähnliche Funktionen haben, denen aber einige für dein Unternehmen wichtige Funktionen fehlen.

Die Software für die Richtlinienverwaltung wird auf einem Server installiert und dann nach deinen Bedürfnissen konfiguriert. Die Installation kann manuell oder automatisch mit einem Installationsprogramm erfolgen, das mit dem Produkt geliefert wird. Nach der Installation musst du die Einstellungen für jede Richtlinie konfigurieren, um sicherzustellen, dass sie vor der Nutzung korrekt eingerichtet ist. Zu dieser Konfiguration gehören die Einrichtung von Benutzern, Gruppen, Servern und anderen Objekten sowie die Festlegung von Aktionen, die bei bestimmten Ereignissen ausgeführt werden sollen (z. B. das Versenden von Warnmeldungen). Außerdem solltest du alle Richtlinien testen, damit du weißt, wie sie funktionieren, sobald sie in Kraft sind.

Du solltest eine Software zur Richtlinienverwaltung einführen, wenn du mehr als eine Richtlinie zu verwalten hast. Wenn dein Unternehmen zum Beispiel mehrere Richtlinien für verschiedene Abteilungen oder Standorte hat, ist es an der Zeit, die Einführung einer Policy Management Software zu erwägen.

Weitere Kategorien